banner.gifleerlink.gif



Unsere neuesten Laufwettkämpfe

 

40. Harzgebirgslauf                          IMG_2204.JPG

Zum 40.Harzgebirgslauf zog es auch wieder viele Eichsfelder nach Wernigerode. Ungewohnt für die Starter, die bereits öfter beim Harzgebirgslauf starteten, war das Kaiserwetter am Samstag, den 14.10.17. Um 10:15 Uhr fiel der Startschuss zum Halbmarathon. Mathias, Andreas, Christian, Peter E. und Peter W. gingen auf die Strecke. Bis nach Ilsenburg hatten die ersten 8 Kilometer bereits Kraft gekostet, aber dann kam der Hammer, denn vom Ilsetal geht es für die Halbmarathonis bis Kilometer 14 nur bergauf. Nach dem harten Anstieg ging es für die Halbmarathonläufer noch einmal über stark welliges Profil, bis man nach 3 Kilometern ein Schild erreicht „ nur noch 5 km“ und dem Zusatzschild „ab jetzt geht es bergab“. Letzte Reserven wurden mobilisiert und es ging für alle in den Endspurt.

Als erster Eichsfelder an diesem Tag überquerte Mathias nach 22,5 Kilometern bei seinem 3. Harzgebirgslauf die Ziellinie nach einer Stunde fünfundvierzig Minuten und 12 Sekunden, berauscht vom Moment und erleichtert es in dieser Zeit geschafft zu haben, schrie Mathias beim Überlaufen der Linie: „Ja“. Worauf die Kommentatorin leicht lachend entgegnete: „Auch Mathias ist im Ziel, wir haben es gehört…“. Neben einem 49. Platz im Gesamt sicherte er sich damit den 6.Platz in der Altersklasse M30.

Was er zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste er schaffte auch den Sprung in die Top 6 Gesamt beim Ländercup und wurde Alterklassensieger im Ländercup City, Seen und Berge.

Knappe 12 Minuten später folgte der Dauergast des HGL Andreas. Er überlief die Ziellinie nach 1:57:04 und belegte den 142. Platz Gesamt und wurde 9. der AK M55.

Ab jetzt wurden die Abstände kleiner und Peter W. lief nach 1:59:06 als 167. Gesamt und 13. der AK M55 über die Ziellinie. Auch zum 3. Mal finishte Peter  den HGL, er nutzte diesen Halbmarathon zur Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon.

Es folgte Peter E. Der in der AK M60 startende wurde mit einer Zielzeit von 2:04:35  220. Gesamt und 7. seiner AK.

Auch Peter E., der wie Mathias im Ländercup mitgelaufen war, wusste da noch nicht, dass er in seiner AK mit seiner Leistung den Sprung von Platz 4 auf 3 geschafft hatte.

Etwa 12 Minuten auf Peter E. glücklich und gut verpflegt folgte Christian mit 2:16:10. Der 30 Jährige Laufenthusiast hat den Lauf wirklich genossen und schwärmte im Zielbereich von den leckeren Fettbroten, die er an den Verpflegungspunkten genossen hatte. Seine Platzierung auf Gesamtplatz 388 und 44. der AK M30 traten für ihn in den Hintergrund.

Fazit ein toller Wettkampftag für alle Starter, ein kleiner Erfolg für den LTV Obereichsfeld durch den 6.Platz in der Teamwertung, ein Erfolg für Peter E. mit dem 3. Platz in der AK M60 und ein kleiner Triumph nach den starken Läufen in Celle, Schwerin und jetzt Wernigerode für den Alterklassensieger M30 Mathias.


 

 

33. KW 2017 Scheunenhof-Triathlon und ICAN  (19. und 20.08.2017)

Am Sonntag fand in Nordhausen der 5. ICAN, ein internationaler Triathlon-Wettkampf statt. Bei angenehmen Temperaturen ging es in Sundhausen um 8:00 Uhr beim Half-ICAN ins Wasser für die erste Disziplin, das Schwimmen über 1.900 m. Anschließend wurde mit dem Rad eine 90 km lange Runde und zu guter Letzt noch ein Halbmarathon zu Fuß absolviert.

Mit großem Einsatz erreichten alle LTVer vordere Plätze, gekrönt mit Pokalen, Medaillen und Urkunden.

Dieser Wettbewerb wurde auch als Landesmeisterschaft über die Mitteldistanz gewertet, dabei belegten sie in ihren Altersklassen tolle Platzierungen:

Sebastian Saul (M 35) den 1. Platz, Markus Fricke (M 45) den 2. Platz, Andreas Kaiser (M 55) den 1. Platz, Peter Windolph (M 55) den  2. Platz.

Stephan Peppler vom LTV erreichte beim ICAN 64 (1000 m Schwimmen, 53 km Radfahren und 10 km Laufen) einen sehr guten 5. Platz in seiner Altersklasse. 

Am Vortag fand der Scheunenhof-Triathlon über die kürzere Volksdistanz in Nordhausen statt. Dabei belegte Walter Herold vom LTV Obereichsfeld in seiner Altersklasse (M 65) einen sehr guten 2. Platz.

IMG_1955.JPG 

33. Fünf-Seen-Lauf in Schwerin  (01.07.2017)

Auch dieses Jahr macht sich wieder ein kleine Truppe Eichsfelder auf den Weg um am 5 Seen Lauf in Schwerin teilzunehmen, leider dieses Mal zu schlechten Wetterbedingungen. Nachdem man sich beim gemeinsamen Abendessen am Freitag alle Szenarien ausgemalt hatte da es in Schwerin seit Donnerstag fast durchgeregnet hatte, keimt am nächsten Morgen ein Fünkchen Hoffnung auf als es nicht regnete. Nach dem Frühstück ging es dann zum Ziel und von dort aus mit der S-Bahn zum Start wo es wieder anfing zu regnen was uns aber schon nicht mehr störte. Pünktlich 10:07 hieß es dann Start für die 661 Läuferinnen und Läufer unter ihnen Peter Englert und Mathias Wieg die die 15 km in Angriff nahmen. Etwas früher als geplant um 10:25 startete Sebastian Saul über 30 km. Wieg der bereits das 3. Jahr in Folge startete legte wieder gut vor und konnte bis Kilometer 14 zur Vorjahreszeit einen Vorsprung von 2 Minuten und 53 Sekunden herauslaufen. Am Abstieg vom sogenannten Pickel (ein Gras bewachsender Hügel, höchster Punkt der Strecke) kam es bei dem hohen wie es kommen musste, Wieg stürzte zweimal in Folge und der Vorsprung schmolz zusammen auf knapp eine Minute. Leicht lädiert sprintete Wieg dann die letzten 1,5 km ins Ziel und erreichte mit einer Zielzeit von 1:02:12, Gesamtplatz 13., den 5. Platz der Wertungsklasse 2m und den 2.Platz der AK M30. Eine knappe viertel Stunde später erreichte der erfahrenste der drei Peter Englert das Ziel nach 1:15:40 das reichte für Platz 136 Gesamt und 24. der Wertungsklasse 4m (eine AK-Wertung liegt noch nicht vor). Nun fehlte nur noch einer Sebastian Saul, letztes Jahr startete er über 15 Kilometer und wollte es dieses Jahr dann wissen und quält sich auf der 30 km Strecke. Alles andere als gequält eher Freude strahlend über lief Saul dann nach 2:09:05 die Ziellinie. In dieser Zeit läuft mancher Hobbyläufer einen Halbmarathon und Saul packt in der Zeit noch 9 Kilometer drauf. Gesamt brachte das Saul auf Platz 21 Gesamt bei immer 389 Startern und in der hartumkämpften Wertungsklasse 2m auf Platz 11(eine AK-Wertung liegt noch nicht vor). Zum Schluss ist zu sagen auch wenn das Wetter bescheiden und das Glück nicht ganz auf der Seite der Eichsfelder war, war es wieder ein toller Lauf und nicht der letzte Start des LTV Obereichsfeld in Schwerin.schwerin-2017.jpg

 

 

 

 

 

 

 


 

26. Kalenderwoche  (der LTV auf allen Strecken)

Samstag, 17.06.2017, Söltjerlauf in Bad Münder

Zum Traditionslauf am Deister in Bad Münder fuhren 12 Vereinsmitglieder, genauer 10 LTV'ler und zwei Gäste. Als Gast durften wir Helge mit Tochter Jenny begrüßen. Und mit insgesamt 95 Runden wurden wir Sieger in derTeamwertung. Allen hat es sichtlich Spaß gemacht. Auf ein nächstes Mal.

IMG_1428.JPG      IMG_1427.JPG

auch an diesem Samstag: Sparkassenlauf in Worbis, Himmelswegelauf in Nebra

In Nebra ging Peter E. erfolgreich an den Start, in Worbis Mathias, der mit einer sehr starken Leistung Gesamtzweiter wurde.

Donnerstag,22.06.2017, Benefizlauf in Heiligenstadt

Der Benefizlauf in Heiligenstadt ist für die Mitglieder des LTV natürlich "verpflichtend". Und so starteten auch Annette, Mathias, Sebastian, Andreas und Peter

.IMG_1448.JPG

Samstag, 24.06.2017, Rennsteigstaffellauf

Mathias und Markus gingen am Samstag an den Start und vertraten die Eichsfelder Mannschaften bei der Rennsteigstaffel.

 IMG_1479.JPG

 

36. Vogelberglauf in Bleicherode   (11.06.2017)

Es ist mittlerweile fast zu einer Tradition für den LTV Obereichsfeld geworden, eine Delegation von mindestens 6 Läufern zum Vogelberglauf nach Bleicherode zu senden. Bei besten Wetter für die zahlreichen Zuschauer wurde am Sonntag, den 11 Juni 2017, pünktlich um 10 Uhr der 20 und 10 km Lauf und zeitlich versetzt der 2 und 5 km Lauf gestartet. Auf den langen Kanten wagten sich dieses Jahr 5 unerschrockene Eichsfelder, den 10 km stellten sich 3 Eichsfelder und einer verirrte sich auf der 5 km-Strecke. Der 5 km Läufer Thomas D. absolvierte seinen Bergsprint in 30 Minuten und 21 Sekunden und ging als Gesamt 26. über die Ziellinie, sicherte sich damit den Sieg in der AK M60. Nun kamen nach einer Runde die ersten Eichsfelder auf der 10 km Strecke ins Ziel, und erster von Ihnen war nach 49 Minuten und 44 Sekunden der Gesamt Neunzehnte Marcel, der knapp den Schritt aufs Podium in der AK M40 verpasste. Mit einer Zielzeit von 51:13 lief Stephan als 24. ins Ziel, der sich sehr über den Sieg in der AK M55 freute. Ein Eichsfelder fehlte aber noch, der älteste der Eichsfelder Delegation, Walter, erlief sich nach 53 Minuten und 46 Sekunden einen respektablen 33. Platz Gesamt und starken 2. Platz in der AK M65. Nach 2 Runden auf dieser anspruchsvollen Strecke und gefühlten 35°C sprintete nach 1:22:22 Mathias als Vierter Gesamt und Zweiter der AK M30 über die Ziellinie und verpasste nur knapp den Sprung auf das Podium der Gesamtwertung. Nun begann das Warten, denn unsere 2 in der AK M55 lieferten sich wie immer einen netten Schlagabtausch, den dieses Mal Andreas K. mit einer Zielzeit von 1 Stunde 34 Minuten und 5 Sekunden für sich entschied, damit sicherte er sich den 15. Platz Gesamt und entschied die Altersklasse für sich. Etwas abgeschlagen, noch mit dem Rennsteig Marathon in den Knochen, lief Peter W. als Gesamt 20. nach 1:38:21 durchs Ziel und wurde 3. der AK M55. Nun folgte ein Eichsfelder, der leider kein Mitglied des LTV Obereichsfeld ist, der Haynröder Alexander Henschel, der sich regelrecht an die Fersen von Peter W. geheftet hatte, er ging als 21. nach 1:39:01 durchs Ziel und wurde 4. der männlichen Hauptklasse. Nun fehlte nur noch einer, Peter E. überlief die Ziellinie nach 1:42:50 als 25. Gesamt und sprang damit auf Platz 2 der AK M60.

Fazit des Laufs unter diesen Bedingungen bei einer solch anspruchsvollen Strecke ein beeindruckendes Ergebnis, 3 Altersklassensieger, 3 mal Platz 2. der AK und das bei nur 9 Eichsfelder Starter ist eine starke Leistung.vogelberglauf2017.png


 

45. Rennsteiglauf  (20.05.2017)

Der Kultlauf in Thüringen lud uns ein, zum 45. Mal den Rennsteig mit seinen Höhen ein wenig flacher zu laufen. Das ließen wir uns auch nicht entgehen. Und zahlreich erschienen unsere Mitglieder in den Startorten Eisenach, Neuhaus und Oberhof. Trotz früher Stunde, nassem Terrain, den ein oder anderem Wehwehchen. Und wir hatten alle nur ein Ziel: "Das schönste Ziel der Welt: Schmiedefeld."

Die Ergebnisse sind ein Traum:

Supermarathon           Michael     07:54:17   
Marathon Katharina          04:36:36
  Markus 03:37:23
  Peter W. 03:54:17
Halbmarathon Mathias 01:30:53
  Sebastian 01:33:59
  Thomas 01:44:36
  Guido 01:48:38
  Peter E. 01:50:57
  Stephan 01:56:30
  Andreas F. 01:58:41
17-km-Nordic Walking              Annette 02:43:51

 iphone5_29052017_065.JPG

 


 

18. Kalenderwoche (01.05. - 07.05.2017)

Wieder ein erfolgreiches Wochenende, das hinter uns liegt.

Am Samstag, 06.05.2017, starteten Katharina und Mathias in Lutter beim 15. Naturparkcrosslauf, ein Lauf des Neunspringer-Eichsfeld-Cups. Mathias lief auf der 7,5km Strecke in seiner AK 30 als erster ins Ziel, Katharina als erste auf der 15km Strecke in der AK W55. Zwei strahlende Sieger.

Am Sonntag, 07.5.2017, wurde in Fulda die Triathlonsaison eröffnet. Petrus ist nachweislich ein Fan des Lauf- und Triathlonsports, denn trotz schlechtester Vorhersagen wurde es ein angenehmer Tag.

So konnten Markus, Stephan und Peter W. munter ins Wasser springen, anschließend auf ihren Rennmaschinen richtig Gas geben und zum Schluss beim Laufen die letzten Reserven mobilisieren.
Markus wurde erster, Peter zweiter, Stephan dritter aus dieser Runde. Die Zeiten auf der olympischen Distanz lauten: 2:15:25; 2:28:15 und 3:10:41. Eindrücke von der Veranstaltung hier.

 

17. Kalenderwoche (29.04. - 01-05.2017)

 

Am Samstag, 29. April, fand der 18. Ellricher Stadtwaldlauf statt. Wie der Harztorlauf auch, zählt dieser zum Nordthüringen Cup 2017. Also machten sich Peter E., Mathias, Annette und Peter W. auf den Weg nach Ellrich. Die drei letztgenannten bereits zum 3. Mal und räumten auch kräftig ab.

Mathias wurde Gesamtzweiter und 1. in seiner AK auf der 5,3km Strecke. Peter W. wurde auf der 10,3km Strecke 1. und Peter E. 2. in seiner AK.

Annette W. wurde Gesamterste bei den Walkern, ebenfalls auf 10,3km und natürlich auch erste in der AK.iphone5_01052017_290.JPG

Am Montag, 01.05.2017, startete Peter E. in Mihla zum 23. Hainichlauf auf der Halbmarathonstrecke und belegte wieder einen 2. Platz in seiner AK. Ein sehr anspruchvolles Gelände und das nach nicht mal 48 Stunden Erholung. Respekt.


 

16. Kalenderwoche  (22. und 23.04.2017)

Es wird zunehmend schwieriger, alle Wettkämpfe unserer Mitglieder zu erfassen. So viele Starts in so vielen Orten.

Michael ging am Samstag beim 13. Bleilochlauf, einem Lauf des Saale - Cups, an den Start zum 48 km langen Bleiloch-Ultra. Überglücklich überquerte er nach 4:14:37 als 34. Gesamt und 7. der AK M30 die Ziellinie.

Am Sonntag dann versammelten sich auf dem Parkplatz in Niedersachswerfen gleich sieben zum 4. Harztorlauf. Obwohl der Himmel mehrere Hagelschauer für uns Läufer zum Abkühlen bereit hielt, konnten wir doch hervoragende Ergebnisse erzielen.

Mathias lief mit 32:09 als 2. der AK M30 und 5. Gesamt und Andreas mit 37:39 als 2. der AK M55 und 27. Gesamt von Ilfeld nach NSW über 8 km ins Ziel.

Auf der Halbmarathonstrecke erreichten wir folgende Ergebnisse:    Gruppenfoto-Harztorlauf.jpg

Sebastian      19. Ges.     2./M35   1:42:01 
Peter W. 54. 3./M55 1:55:56
Peter E. 61. 2./M60 2:00:05
Stephan 74. 4./M55 2:04:35
Katharina 94. 1./W55 2:12:46

Für die sehr gute Organisation möchten wir uns hiermit recht herzlich bedanken.


 

14. Kalenderwoche  (08. und 09.04.2017)

Das Wochenende begann für unsere Läufer am Samstagmorgen beim 39. Kyffhäuser Berglauf. Auf der Halbmarathonstrecke starteten Sebastian (1:40:23 - 3./AK35), Mathias (1:40:38 - 5./AK30) und Markus (1:48:12 - 11./AK45) erfolgreich.

Michael startete beim Obermainmarathon am Sonntag auf der Marathonstrecke und beendete sehr stark diesen Lauf als 4. in der AK30 mit einer Zielzeit von 3:29:01.

In Hannover starteten Marion und Peter beim HAJ Halbmarathon. Marion lief mit 1:44:00 als 27. in ihrer AK45 durch das Ziel, Peter lief 1:47:37 und wurde 118. der AK55.


 

 

27. Possenlauf  (18.03.2017)

Die Wetterprognose für das Wochenende verhieß nichts Gutes. Und so nieselte es auch an diesem Samstag in einem fort. Trotzdem machten sich 253 Teilnehmer auf die 8km-Strecke und 131 auf die 20km-Strecke. Glücklichste Teilnehmerin war unsere Katharina, mit einem strahlenden Lächeln überflog sie förmlich die Ziellinie.

Andreas lief als 49. Gesamt und 4. in der AK55 bei den 8km ins Ziel.

Auf der langen Runde war der Zieleinlauf wie folgt:

Gesamt  21.  Mathias      6./AK30
  53. Sebastian 9./AK35
  65. Peter 2./AK55
  96. Katharina     1./W55

 

 

35. Celler-Wasa-Lauf 2017  (12.03.2017)

Mathias und Thomas B. waren in diesem Jahr am Start des Internationalen Celler-Wasa-Laufes. Das Wetter hätte etwas besser sein können, denn trotz Sonnenschein war es mit 7 Grad Celsius recht kühl, einen ambitionierten Läufer hält das aber nicht ab. Der Start für fast 1000 Läufer über 20 km und 15 km erfolgte Punkt 13 Uhr 15 durch das Abfeuern einer Kanone. Vorbei am malerischen Celler Schloss, vorbei am Park mit starkem Gegenwind und  am Rathaus wieder zurück in die schöne Altstadt. Das Publikum tat sein bestes und trieb die Sportler zu Höchstleistungen. Als Erster mit einem siebten Platz im Gesamtfeld und Sieger der AK M30 nach 58 Minuten und 35 Sekunden rannte Mathias überglücklich über die Ziellinie. Mathias startete bereits 3mal in Folge für den LTV Obereichsfeld/Team Eichsfeld über die Distanz von 15 km in Celle. Laut Aussage der Veranstalter wird Mathias wegen seiner fortlaufenden Verbesserungen der Platzierung und Zeit als einer der Favoriten für den 36.Celler-Wasa-Lauf 2018 gehandelt. Thomas B. .erreichte nach 2:01:49 das Ziel bei den 20km und wurde 363. Gesamt und 96. der AK M50.

 


 

 

39. Albert-Kuntz-Lauf in Nordhausen  (25.02.2017)    IMG_0740.JPG

 

Bei trockenem, im Plusbereich liegendem Wetter, liefen am Samstagvormittag in Nordhausen fast 400 Laufbegeisterte über die Ziellinie im Albert-Kuntz-Stadion in Nordhausen. Auch viele LTV‘ler waren am Start. Der 39. Albert-Kuntz-Lauf, zugleich der 18. Sparkassenlauf, eröffnete mit diesem Wettkampf den Nordthüringer Laufcup für 2017.

 

Auf einem Rundkurs über 8km lief Mathias mit einer Zeit von 28:59 (4./M30) als erster ins Ziel. Ihm folgten Thomas mit 33:33 (2./M45) und Andreas K. mit 34:28 (3./M55).

 

Auf dem 16km langen Kurs erreichte Sebastian mit 1:04:51 (2./M35) als erster das Ziel im Stadion, ihm folgte Peter mit 1:10:39 (2./ M55).

 

Zufrieden mit den Ergebnissen traten wir am Mittag die Heimreise an.


 


Lauf ins neue Jahr 2017   (07.01.2017)  

Viele unserer Läufer hatten sich schon vorab online zm traditionellen "Lauf ins neue Jahr" des SV Einheit Worbis gemeldet. Umso enttäuschter wraen wir dann, als wir in der Tageszeitung lesen mussten, dass dieser schöne Lauf ausfallen soll.

Da schlussfolgerte Michael, machen wir eben selbst einen Neujahrslauf. Und genau an diesem Samstag. Wir lassen uns doch nicht den Spaß verderben. Mathias schlug vor, dann eben den Testlauf auf der geplanten Halbmarathonstrecke durch unser schönes Ohmgebirge.

Mit den gewohnten Kommunikationshelfern schnell noch andere Läufer informieren und dann am Morgen des 07.01. starten, so die Ansage.

Da ein Marathon im Eichsfeld aus einer spontanen Idee zu einer ernst zu nehmenden Veranstaltung reifen tut, konnten wir anderen Läufern die Strecke vorstellen und ihre Eindrücke sammeln. Und so kamen auch 13 Läufer zum Start.

Zum Schluss gab es warme Getränke bei unserem Vorsitzenden und alle waren sich einig, das die Idee, einen "Ohmrathon" im Eichsfeld zu organisieren, eine prima Sache sein wird. Allen gefiel die anspruchsvolle, aber sehr schöne Strecke und baten um Wiederholung, eventuell auch auf der Marathonstrecke.

Diesen Wunsch werden wir gern erfüllen und in Kürze den Termin bekanntgeben.

Bis dahin, bleibt alle gesund.

 

Eindrücke von Lauf 

 

Abschlussveranstaltung des 7. Nordthüringer Volksbank-Laufcups   25.11.2016

Am Freitagabend trafen sich in den Geschäftsräumen der Volksbank Nordhausen am Taschenberg die Teilnehmer des o.g. Laufcups zur traditionellen Siegerehrung.

An insgesamt 7 Veranstaltungen konnten Punkte gesammelt werden, was unsere Vereinsmitglieder auch rege in Anspruch nahmen.

Die Tabelle zeigt das Endergebnis:

Sina W20 18. Platz   27 Punkte
Mathias     M30    3. Platz  118 Punkte 
Sebastian  M30   5. Platz 113 Punkte
Michael M30   7. Platz 101 Punkte
Marcel M40   4. Platz 114 Punkte
Markus M45   7. Platz 101 Punkte
Peter M55   2. Platz 122 Punkte
Andreas M55   3. Platz 112 Punkte
Stephan M55 16. Platz    28 Punkte
Thomas D.         M55         24. Platz           26 Punkte
Werner M60 10. Platz    56 Punkte
Walter M60 16. Platz   26 Punkte

 

23. Stadtparklauf Sondershausen  15.10.2016

Der letzte Lauf im Nordthüringer Volksbank-Laufcup am Samstag wurde wieder zum Erfolg. Aus unseren Reihen starteten auf den 2,5km und 10km - Strecken Mathias, Sebastian und Marcel, auf der 5km – Strecke Michael, Peter und Werner. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen:

      2,5km      Platz                5km      Platz                     10km    Platz
Mathias           AK30       08:58  1.      40:46  3. 
Sebastian AK30 09:39 2.     42:27 4.
Marcel AK40 09:52 1.     47:15 7.
Michael AK30     20:06  2.     
Peter AK55     21:57 2.    
Werner AK60     22:55 1.    

 


26. Stadtlauf Weimar  08.10.2016

Den Zwiebelmarkt aus einer anderen Perspektive erleben, ist jedes Jahr Ziel tausender Läufer. So stellten sich beim 26.Stadtlauf in Weimar Stefan und Michael, wie die Jahre zuvor, an die 22km-Startlinie. Sie konnten ihre Jahresvorleistung verbessern und sind auch nächstes Jahr wieder dabei.

Michael          5. / M30       01:38:04    
Stefan 8. / M55 01:52:54

39. Harzgebirgslauf Wernigerode (HGL)      08.10.2016

Mit sehr großer Beteiligung aus unseren Reihen startete der 39. Harz-Gebirgslauf am Samstag an der Himmelpforte in Wernigerode. 6 Läufer nahmen den „Halben“ in Angriff, Walter die 11km. Der einsetzende Regen während des Laufes konnte uns und keinen von den anderen ca. 3.000 Teilnehmern den Spaß vermiesen. Außergewöhnlich gute Verpflegung und freundliche Helfer des ausrichtenden Vereins machten diesen Lauf wieder zu einen besonderen Erlebnis. Da strahlten sogar die Schlammspritzer, die im Gesicht der Läufer prangten.Sebastian-HGL-2016.jpg

Sebastian glänzte mit einer sehr starken Einzelleistung! In der Mannschaftswertung beim Halbmarathon belegten wir so den 7. Platz.

Sicher ist, dass rechtzeitig zum 40. HGL im nächsten Jahr wieder das Läuferfieber ausbrechen wird und wir wieder am Start stehen werden.

 

Unsere Zeiten und AK-Plätze:

Sebastian

5.

M30

01:42:32

Mathias

15.

M30

01:53:45

Peter

7.

M55

01:54:51

Markus

14.

M45

01:55:01

Andreas K.

8.

M55

01:56:05

Marcel

28.

M40

02:01:34

Walter

7.

M60

01:03:52


Berlin - Marathon (25.09.2016)  

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin...

Die Sportfreunde Michael, Andreas F. und Stefan nahmen das Motto beim Schopf und meldeten sich bereits im vergangenen Jahr an, um im Lostopf für die Startplätze zu landen. Denn es möchten viel mehr Sportler zum schnellsten Marathon der Welt antreten, als Plätze zur Verfügung sind. Das Glück war ihnen hold und so konnten sie sich am 25.9. zwischen die anderen 41000 Starter stellen. Um 9:15 Uhr erfolgte der Startschuss für die erste Welle. Auf den folgenden 42,195km ging es vorbei an Siegessäule, Kanzleramt, Alexanderplatz und vielen anderen Sehenswürdigkeiten der Stadt, bis man sich bei km 41 „unter den Linden“ wieder findet und bei km 42 das Brandenburger Tor passiert. Noch einige Schritte und es ist geschafft.

Michael lief in 3:42 als 8483ter über die Ziellinie, Andreas folgte mit 3:58 und kam auf Platz 12964  und Stefan erreichte mit der 4:00h Marke Platz 13632.

Das besondere an Berlin ist die Stimmung und Unterstützung durch die Bürger an der Strecke, die gute Organisation und das internationale Flair. Es gibt keine 50m entlang des Kurses,wo nicht jemand steht und dich anfeuert. Egal ob Rockmusik, Blues oder HipHop, gefühlt alle 2km steht eine Kapelle und feiert seine Sportfreunde. Die Sportvereine tanzen, Alte und Junge Menschen trommeln, rasseln und tröten und es kommt einem so vor als sei die ganze Stadt unterwegs. Menschen aus den verschiedensten Ländern sind dabei und puschen einen mit „vamos“, „allez“ und „run run run“. Mit großer Beteiligung sind die Nachbarn aus Dänemark dabei. Die dadurch entstandene Atmosphäre trägt einen förmlich ins Ziel und macht die Teilnahme nicht nur zu einem besonderen Wettkampf, sondern zu einem einzigartigen Erlebnis.


12. Nordhäuser Citylauf (18.09.2016)

Heute, am Sonntag, übertrafen sich die Vereinsmitglieder selbst. Insgesamt 9 Läufer erschienen trotz schlechter Wetteraussichten. Da hatte auch Petrus seine Freude, schob die Wolken beiseite und ließ Klärchen die Wettkampfszene bestimmen. So konnten auch beste Ergebnisse erzielt werden. So macht Laufen richtig Spaß.nordh-city.jpg

6,6km Lauf

Mathias            27:19     3. / AK30
Werner 32:28 1. / AK60
Stefan 33:09 1. / AK55
Walter 35:12 2. / AK60

9,9km Lauf

Sebastian         43:12      5. / AK30
Markus 45:43 4. / AK45
Michael 46:12 7. / AK30
Andreas 47:22 3. / AK55
Peter 47:36 4. / AK55

 

ICAN Nordhausen und Krebeck  (20./21.08.2016)

Am vergangenen Wochenende traten die Lauf- und Triathleten des Vereins in Krebeck beim Mittelpunktlauf und in Nordhausen zu Sprinttriathlon/Ican64/HalfIcan an.

Am Samstag stellte sich Mathias in Krebeck beim Eichsfeld-Cup der starken Konkurrenz und kam auf der anspruchsvollen Strecke nach 42min53sek ins Ziel. Er konnte damit seine Vorjahreszeit um 2min verbessern und sicherte sich den Platz 2 der Altersklasse und Rang 9 in der Gesamtwertung. Die Triathleten Jasmin und Walter gingen beim Scheunenhof Triathlon bei Nordhausen auf die Sprintdistanz. Jasmin erreichte nach 01:17:55 das Ziel, sicherte sich Platz 2 der AK und Rang 6 der Gesamtwertung weiblich. Walter übertrat bei 01:27:03 die Ziellinie und erreichte ebenfalls Platz 2 der AK und Rang 67 bei den Herren. Am Sonntag öffnete der ICAN64 und der HALFICAN ihre Pforten und Andreas K., Markus, Sebastian und Michael gingen an den Start. Nach 0,9km Schwimmen, 53km Rad und 10km Laufen kamen Andreas mit neuer PB mit 2h45min und Markus mit 3h07min ins Ziel. sie belegten im Gesamteinlauf der Herren Rang 37 und 56. Mit 1,9min Schwimmen, 90km Rad und 21km Laufen, stellten sich Sebastian und Michael der Halbdistanz. Für beide war es das erste Mal auf dieser Disziplin. Sebastian erreichte mit 5h03min als 44ter der Herren das Ziel und sicherte sich Rang 8 der AK. Michael holte sich Rang 12 der AK mit 5h29min und überquerte als 68ter der Herren die Ziellinie.

 

Alles in allem wieder ein erfolgreiches Wochenende für alle Athleten.